Rheinländer Familienhund mit Herz

Im Interesse eines gesunden, wesensfesten, kinderfreundlichen Familien- und Gesellschaftshundes

Unsere Züchter sind für Sie da

Ein Rheinländer Züchter berät Sie gerne über die Rasse und die zu erwartenden Welpen.

Die Rheinländer Züchter sind auch nach der Abgabe für die Welpen und deren Familien da.

Sei es als Ansprechpartner für Fragen, Veranstalter für Treffen oder oft sogar ein willkommener Freund der Familie.

Historie

Die Geschichte des Rheinländer Familienhundes begann Mitte der 80er Jahre, als durch Kreuzung der Rassen Eurasier, Bobtail und Chow Chow ein alltagstauglicher Familien- und Begleithund entstand.
Der “Eloschaboro”

Infos zur Zucht

Die Rheinländer Zucht ist eine Hausaufzucht mit umfassender Welpenprägung.
Die Gesundheit steht an erster Stelle, dann folgt das Wesen und zuletzt die Optik.

Erfolge

Die Rheinländer haben sich als kindergeeignete Familienhunde bewährt, die sowohl für Familien, als auch für Alleinstehende, für Jung und Alt, für Anfänger oder erfahrene Hundehalter, als Bürohunde oder Therapiehunde geeignet sind.

Mitgliedsantrag

Zum Mitgliedsantrag

Rheinländer Verein

Der Verein kontrolliert und überwacht die Einhaltung der Zuchtordnung des Rheinländer Familienhundes, wobei neben der Gesundheit die Hausaufzucht, Sozialisierung und Prägung der Welpen die Basis der guten Zucht sind.
Gleichzeitig soll das freundliche Miteinander unter den Hundebesitzern gefördert werden.

Zusammenarbeit

Wir wünschen uns unter den Rheinländer Besitzern einen Zusammenhalt ohne Zwang, eine Hilfeleistung ohne Muss, mit Harmonie und Vertrauen, sowie Unterstützung statt Konkurrenz unter den Züchtern.
Einfach die Freude daran, für diese liebenswerten Hunde da zu sein.

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über jede Mithilfe und hoffen auf viele Menschen, die unsere Idee und den Verein durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Es ist nicht erforderlich, dass Sie einen Rheinländer Familienhund besitzen.
Wir teilen gerne die Freude an und mit den Hunden.

Anjo von der Erler Heide - Rheinländer Deckrüde

Werden Sie ein Teil von uns

Überzeugen Sie sich selbst von dem ganz besonderen Familienhund und den Menschen, die zu ihm gehören.

Zuchtziel

Das Zuchtziel des Rheinländer Familienhundes ist ein gesunder, wesensfester Familienhund, der sowohl für Anfänger als auch erfahrene Hundehalter, sowie für Jung und Alt, ein treuer Begleiter im Alltag sein kann. 

Das Wesen des Rheinländers soll freundlich, aufgeschlossen und kindergeeignet sein. Eine hohe Reizschwelle ist hilfreich im Alltag, sowie ein möglichst geringes Jagdverhalten. Er soll verträglich mit anderen Artgenossen oder anderen Haustieren sein, um sich problemlos in die Familie einzufügen.

Rauhaar Fellkleid

Das als Rauhaar bezeichnete Fellkleid des Rheinländers ist im Gesicht, an den Ohren und Beinen etwas länger, jedoch entgegen der Bezeichnung trotzdem schön weich.

Die Fellpflege gestaltet sich recht pflegeleicht. Das Fell wird grundsätzlich nicht gebadet und wird auch nicht geschoren, sondern meistens reicht es einmal wöchentlich durchzukämmen. 

 

Glatthaar Fellkleid

Das Glatthaar Fellkleid des Rheinländers ist ähnlich wie beim Eurasier im Gesicht, an den Ohren und Beinen etwas kürzer und schön weich. 

Einmal wöchentliches Kämmen mit dem passenden Zubehör reicht meist zur Fellpflege aus. Während des hauptsächlichen Fellwechsels im Frühjahr und Spätherbst sollte die gelöste Unterwolle gut herausgekämmt werden.

 

“Die Entscheidung für den Rheinländer war eine der besten meines Lebens!”

Eine kleine Familie ist erst so richtig perfekt mit einem Rheinländer Familienhund, der den Tag stets fröhlich begrüßt.

Jörg Iwan, Zweiter Vorsitzender des Rheinländer Vereins

FAQ

Wir hoffen, dass wir Ihnen viele Fragen rund um den Rheinländer beantworten können.

Wenn Sie trotzdem noch offene Fragen haben, können Sie sich gerne ans uns wenden.

Wie ist der Rheinländer entstanden?

Mitte der 80er Jahre wurde durch Einkreuzung der Rassen Eurasier, Chow-Chow und Bobtail, später noch Japanspitz oder Pekingese, unter Beachtung der Wesensmerkmale eines Familienhundes der “Eloschaboro” entwickelt. Auf diesem Hund beruht genetisch der Rheinländer.

Was macht den Rheinländer Hund aus?

Der Rheinländer Hund wird nicht als Arbeitshund gezüchtet, sondern als Familienbegleiter. Er soll die Familie im Alltag begleiten und für viele Jahre eine fröhliche Ergänzung des Lebens sein.
Das wird zum einen durch umfassende gesundheitliche Zuchtprüfungen aber auch durch einen speziellen Wesenstest der Zuchttiere gewährleistet, sowie eine gut sozialisierte Aufzucht.

Was ist das Besondere an der Rheinländer Zucht?

Die Rheinländer Züchter werden bereits vor dem ersten Wurf durch Züchterseminare umfassend auf die Voraussetzungen, Abläufe und Erfordernisse der Familienhunde Zucht vorbereitet. Die Aufzucht darf nur im Haus mit Zugang zum Garten erfolgen. Auf diese Weise werden die Welpen schon frühzeitig auf den Alltag eines Familienhundes geprägt.

Was passiert mit den Zuchttieren?

Bei der Rheinländer Zucht werden die Zuchttiere nicht aus Gründen der Zucht gehalten, sondern sind ebenfalls Familienmitglieder. Wenn Sie aus der Zucht ausscheiden bleiben sie weiterhin in der Familie des Züchters und werden nicht weiter vermittelt.

Was ist die Aufgabe des Rheinländer Vereins?

Der Rheinländer Verein kontrolliert zum einen die Einhaltung der gesetzten Zuchtvoraussetzungen und Bedingungen der Aufzucht durch die Züchter und Deckrüdenbesitzer. Darüber hinaus möchte der Verein eine Brücke zwischen den Besitzern der Rheinländer und deren vom Eloschaboro abstammenden Besitzern schlagen. Für Neid, Missgunst oder Konkurrenzdenken ist hier kein Raum. Im Rheinländer Verein werden die postitiven Eigenschaften der Hunde und Menschen gefördert.

Wie gestaltet sich die Mitgliedschaft im Rheinländer Verein?

Jeder, der den Rheinländer Verein oder die Rheinänder Zucht unterstützen möchte, kann dies durch eine Mitgliedschaft. Soweit möglich finden mehrmals im Jahr ungezwungene gesellige Treffen oder gemeinsame Spaziergänge statt.

Kostenlose Züchterseminare

Für unsere Züchter bieten wir kostenlose Züchterseminare von erfahrenen Züchtern, Hundetrainern oder veterinärmedizinischen Fachleuten an.

Mitgliedertreffen

Soweit möglich finden mehrmals im Jahr kleinere Treffen der Mitglieder statt (Spaziergänge oder geselliges Beisammensein) und mindestens einmal jährlich eine ordentliche Mitgliederversammlung.
Es geht immer sehr fröhlich und gesellig zu.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie Kontakt auf.
Wir freuen uns Ihnen zu antworten.